Helmut Kohls Albtraum

Wenn man fragt muss man damit rechnen, dass geantwortet wird. In diesem Fall hat David Cameron ohne Not gefragt und nun verlässt Großbritannien die EU.

David Cameron tritt verständlicherweise als Premier zurück. Vorher setzte er sich für “remain” ein, nun würde selbst er sich unglaubwürdig machen, wenn er die Briten aus der EU hinausregieren wollte. Auch sonst schreit niemand laut “hier”, um seine Nachfolge anzutreten, denn es wird deutlich, dass der Job des Premierministers die nächsten Jahre überwiegend daraus bestehen wird, unausweichliche Erstverschlimmerungen zu verkaufen. Sowohl Cameron als auch Boris, wie auch Nigel Farage bei UKIP sind zu  schlau wie auch zu bequem, dieses politische Himmelfahrtskommando in führender Funktion zu begleiten.

Das Votum zeigt, dass die Mehrheit, wenn auch eine knappe Mehrheit der Briten, nicht an eine Reformierbarkeit der gegenwärtigen EU glaubt. Die Hauptkritikpunkte, für welche die EU scheinbar keine überzeugenden Perspektiven parat hat, sind folgende:

  • Gesamthaftung für failende EU-Mitgliedsstaaten.
  • Unkontrollierte Immigration von Nicht-EU-Migranten durch die Grenzenlosigkeit des Schengenraumes in Kombination mit der unilateralen Flüchtlingspolitik einzelner Mitgliedsstaaten.

Und was gerne vergessen wird:

  • Unkontrollierte Immigration aus der EU durch Freizügigkeit der Arbeitnehmer

Zumindest Punkte 1 und 2 sind die Vorgänge, welche insbesondere durch die deutsche Regierung geprägt worden sind. Inwieweit es bei der Griechenland-Rettung Handlungsoptionen gegeben hat ist schwer zu sagen. Aber es ist anzunehmen, dass die campenden Migranten in Calais die letzten 10 % der Brexit Befürworter geliefert haben. Hier wurde die Bevölkerung emotional gepackt wie bei keinem anderen Thema. It’s admirable what the Germans do, but we don’t want to be part of it.

Die wirklichen Verachter Europas sitzen in Berlin: auf deutschem Territorium, also innerhalb des Schengen-Raumes, faktisch die Bedeutungslosigkeit der Staatsangehörigkeit unilateral verkündet zu haben, ist für die Mehrheit der Europäer eine Zumutung und eine Grenzüberschreitung zu viel. We did’t signed up for that. Verkürzt kann man sagen, dass die Regierung Merkel die EU-Mitgliedschaft Großbritanniens, wenn nicht die Zukunft der gesamten EU wie wir sie kennen, auf dem Gewissen hat. Helmut Kohls Lebenswerk ein Trümmerhaufen. Ausgerechnet die CDU, ausgerechnet sein Mädchen. Was im Hause Kohl derzeit los ist möchte man sich gar nicht vorstellen. Gut, möchte man aus verschiedenen Gründen sowieso nicht.

Ich bin mal gespannt, ob sich auch in Deutschland jemand findet, der zurücktreten darf. Nur eine Person wird es sicher nicht sein. Sie ahnten es bereits…

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s